Aktuelles aus Nordeuropa
Vor 27 Jahren: Untergang schwedisches Glasreich beginnt
Mittwoch, den 09. November 2016 um 06:12 Uhr

Wenn spätetens heute Abend die üblich Verdächtigen in den Meiden dies und jenes bezüglich des Falles der Berliner Mauer vor 27 Jahren zum besten geben, wird wohl kaum jemand daran denken, dass damit auch der Untergang des schwedischen Glasreiches besiegelt wurde. Natürlich ist dies auch heute vielen ehemaligen Glasarbeitern in Schweden nicht bewusst. Ungeachtet dessen ist dies aber eine unumstößliche historische Tatsache und sie erklärt sich so:


Im Zuge des Wechsels von Ulbricht zu Honecker begann die DDR unter der sinnigen Formel der "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" mit dem Ausverkauf derselben. Vom Großgerät bis zum rostigen Nagel wurde alles und jedes für harte Devisen ausgerechnet an den bitterbösen Klassenfeind geliefert, den man permanent zu bekämpfen vorgab. Ein einträgliches Geschäft für SED Genossen und bis heute unklar, wo die vielen SED Millionen geblieben sind.


Im Zuge dessen begannen ab Anfang der 1970er Jahre viele heute ehemalige schwedische Glaswerke große Teile ihrer Produktion in die DDR auszulagern. War halt schön billig! Damit wanderte natürlich auch ein großer Teil der Wertschöpfung in die DDR ab und ganz konkret zum VEB Thüringer Glasschmuck in LAUSCHA/Thür. wie dem VEB Kombinat Lausitzer Glas in Weisswasser.

Als dann am 01.07.1990 die Wirtschafts- und Währungsunion der DDR mit der BRD folgte, sah die Welt plötzlich ganz anders aus. Das Stück Glas, was noch am Abend des 30.06.1990 im Einkauf vielleicht 1,125 schwedische Kronen kostete, das kostete am Morgen des 01.07.1990 nun plötzlich 4,50 SEK! Denn nun wurde nicht mehr in Mark der DDR sondern Deutscher Mark abgerechnet. Dies erklärt sich daraus, dass der Umtauschkurs der in der DDR sogenannten Valutamark, also der DM zur Mark der DDR bei 1:4 lag und der der DM zur SEK damals bei etwa 1:4,5. Wenn wir nun annehmen, dass ein beliebiges Stück Glas Made in GDR die schwedische Glashütte X eine Mark der DDR im Einkauf kostete, dann entsprach dies dem folgend 0,25 DM und damit 1,125 SEK. Da nun aber zum 01.07.1990 auch die Preise in der DDR 1:1 umgestellt wurden, kostete plötzlich das gleiche Stück Glas 4,50 SEK, da ja nun eine DM anstelle einer Mark der DDR fällig wurde.


Von diesem Tiefschlag erholte sich das schwedische Glasreich nie mehr! Hinzu kam, dass "dank" der Politik der Treuhandanstalt auch bald die dann ehemaligen DDR Zulieferer mehr oder weniger weg brachen und es nie so richtig anderswo gelang adäquaten Ersatz zu finden. So kam schon um das Jahr 1997 herum der Boda Glasbruk erstmals in das Schlingern. Ab Anfang des Jahrtausends begann zunächst ein rapider Stellenabbau im schwedischen Glasreich, der dann in der Schließung nahezu aller Glaswerke mündete. Als eines der letzten Glaswerke ging im Jahr 2013 im Orrefors Glasbruk der Ofen aus. Die dortige Liegenschaft wird seitdem von einem vollkommen Branchen fremden Unternehmen als Lagerhalle genutzt.. Sämtliche Glasmachergerätschaften sind dort schon lange abgebaut. An anderen ehemaligen Standorten wie bspw. in Boda oder Åfors sieht es nicht anders aus.

 
Mode aus Schweden vom Ullcentrum Öland
Dienstag, den 08. November 2016 um 12:46 Uhr

Wer letztes Wochenende vielleicht keine Zeit hatte den Stand des Ullcentrum Öland im Huseby Bruk zu besuchen, wir berichteten, der freut sich vielleicht, wenn er auf unserem Balticproducts.eu ein passendes Stück echter schwedischer Mode des Ullcentrum Öland findet.

Das Wollzentrum Öland wie das Ullcentrum auf Deutsch heißt hat sich auf die Verarbeitung heimischer Schafwolle spezialisiert, die von Schafen auf der Insel Öland wie dem gegenüber liegenden Festland stammt.

Daraus enstehen dann schicke Wollkleider, Pullover und weitere Assecoires die gerade jetzt in der beginnenden kälteren Jahreszeit modischen Schick mit Zweckmäßigkeit verbinden.


Dank ausgeklügelter Logistik sind wir in der Lage gemeinsam mit den Damen vom Ullcentrum auf Öland sehr schnell direkt von der schwedischen Insel Öland zu Ihnen nach Hause zu liefern. Möglich machen dies kurze Wege und ein eingespieltes Team. So ging erst dieser Tage wieder eines der schicken Damenwollkleider des Ullcentrum auf die Reise nach Deutschland. Unsere Kundin wird sich sicher gefreut haben, dass sie dieses schöne Stück schwedische Mode schon nach wenigen Tagen in der Hand hielt.

Wollkleider des Ullcentrum Öland erhalten Sie auf Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus. Wir liefern weltweit und bei uns können Sie in Euro, Schweizer Franken, US Dollar, Britischen Pfund oder natürlich auch in Schwedischen Kronen bezahlen. Bei Bezahlung per Vorkasse gewähren wir drei Prozent Skonto, die automatisch nach Wahl der Zahlungsart abgezogen werden.

 
Was ist eigentlich das Besondere an einer Tidenuhr?

Diese Frage wurde uns in letzter Zeit mehrfach gestellt und sie beantwortet sich ganz einfach so:

Eine Tidenuhr zeigt neben der aktuellen Zeit auf den Verlauf von Ebbe und Flut an.

Dies hängt damit zusammen, dass Ebbe und Flut weltweit einem Zyklus von Ebbe und Flut Zyklus von 12 Stunden, 25 Minuten und 14 Sekunden folgen und man demzufolge eine normale Uhr nicht für die Vorhersage von Ebbe und Flut benutzen kann.

Der Deutsche Friedrich Kühnen baute eins in POTSDAM vor mehr als hundert Jahren die erste Tidenuhr, die damals noch Gezeitenrechenmaschine hieß. Basierend auf Friedrich Kühnens Arbeit wurden ab Anfang der 1920er weltweit diverse Tidenuhren mit mechanischem Uhrwerk gebaut.

Bei modernen Tidenuhren die Sie bspw. auf unserem Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus erhalten, hat ein elektronisches Uhrwerk diese Aufgabe übernommen. So kann eine Tidenuhr sommers wie winters an der Waterkant aber auch im Inland ein idealer Helfer sein. Wer bspw. in HAMBURG oder MÜNCHEN wohnt, kann sich mit einer Tidenuhr zu Hause an der Wand den aktuellen Verlauf der Tide am Bootsliegeplatz seiner Wahl an der Nordsee, dem Atlantik oder wo auch immer anzeigen lassen.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 10 von 124
 

Nordeuropäische Produkte:

Täglicher Versand auf:

www.balticproducts.eu

www.renleder.de