Sie sind hier:
Wie funktioniert ...? Der artesische Brunnen
Der artesische Brunnen PDF Drucken E-Mail
Wie funktioniert ...?

Das Funktionsprinzip des artesischen Brunnens

Die Funktionsweise eines artesischen Brunnens ist simpel. Denn Druck erzeugt bekanntlich Gegendruck. Bohrt man bspw. eine unter Druck stehende Wasserleitung an, dann wird der Druck in der Wasserleitung dazu führen, dass das Wasser in Form einer Fontäne austritt. Ein physikalsisches Phänomen, welches bei jedem Rohrbruch zu beobachten ist.

Dieser physikalische Umstand wurde schon vor vielen hunderten von Jahren von den Menschen für die Trinkwassergewinnung genutzt. Sie bohrten einfach unter Druck stehende Grundwasserschichten an und das Wasser begann zu sprudeln. Ein total simples, aber um so zuverlässigeres Verfahren, was sowohl im flachen Land als auch im Bergland funktioniert. Grundwasser führende Gesteinsschichten findet man bekanntlich überall.

Genau diese physikalische Gesetzmäßigkeit nutzen die beliebten Saunaspringbrunnen Saunabriha und Saunatroikka des finnischen Unternehmens Hukka genutzt.

Wie funktionieren Saunabriha und Saunatroikka nun eigentlich?

Beide, die Saunabriha und die Saunatroikka haben zwei Kammern. Die obere ist als Schale ausgeprägt, in die Wasser eingefüllt wird. Am unteren Ende der Schale verfügt der Saunabriha über ein und die Saunatroikka über drei kleine Löcher. Über sie kann das Wasser in die untere verschlossene Kammer abfliessen.

Stellt man jetzt Saunabriha bzw. Saunatroikka zwischen die Saunasteine oder auf eine andere Wärmequelle, dann passiert folgendes:

Die in der unteren Kammer befindliche Luft beginnt sich durch die Wärme auszudehnen und tritt durch die in der Mitte zu sehenden Öffnung aus.

Damit entsteht in der unteren Kammer ein Unterdruck. Dieser Unterdruck führt dazu, dass das Wasser aus der oberen Kammer nach unten angesaugt wird. Die aus der unteren Kammer weiter nach oben strömende Luft führt dazu, dass einzelne Wassertropfen mit nach oben gezogen werden.

Der Saunabriha bzw. die Saunatroikka beginnen zu sprudeln.


Gestatten Sie an dieser Stelle einen Hinweis in eigener Sache: Erwarten Sie bitte nicht von Ihrer Saunabriha oder Ihrer Saunatroikka Wunderdinge. Die Stärke der Fontäne und ihre Dauer ist sehr vom Standort der Saunabriha bzw. der Saunatroikka über der Wärmequelle abhängig. Je dichter sich Saunabriha und Saunatroikka an dieser befinden, um so plötzlicher aber auch um so kürzer wird die Zeit sein, in der die Fontäne austritt.

Es ist nun einmal so, dass die untere Kammer nur soviel Wasser ansaugen kann, wie in der oberen Schale vorhanden ist. Die Schale der Saunabriha hat nur einen Durchmesser von knapp 70 mm und eine Tiefe von 30 mm. Bei der Saunatroikka sind es 80 mm Durchmesser und ca. 35 mm Tiefe.

 
 

Nordeuropäische Produkte:

Täglicher Versand auf:

www.balticproducts.eu

www.renleder.de