Teer ein vielfältiges Material

Die schwedische Zeitung Barometern berichtet heute darüber, wie fleißige Dachdecker das aus Holzschindeln bestehende Dach einer Kirche teeren und damit für die nächsten Jahrzehnte konservieren. Dies nur ein Verwendungzweck des aus Birkenholz gewonnenen Teeres.

Dies erklärt auch, warum noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit die Teergewinnung in ganz Nordeuropa einen so hohen Stellenwert hatte. Heute erinnern größtenteils Schilder am Wegesrand an diese Zeit. So bspw. im hier zu sehenden Teertal nahe der Ortschaft Kosta.

Heute sind es vornehmlich finnische Unternehmen, die die Tradition der Teergewinnung hoch halten.  So stellt bspw. das Unternehmen Vaasan Aito Saippua seit vielen Jahrzehnten Teerseife her.

Dass Teer sehr der Gesundheit dienlich sein kann, das wussten schon in den 1980er Jahren DDR Militärärzte im Zentralen Armeelazarett Bad Saarow. Sie setzten vor nun schon mehr als 30 Jahren sehr erfolgreich Teer zur Bekämpfung der Schuppenflechte ein.