Kleine Werkstoffkunde: Was ist Maserbirke?

Um wohl kaum einen Werkstoff ranken sich so viel widersprüchliche Aussagen wie um die Maserbirke. Dabei ist es doch ganz einfach:

Die Maserbirke kommt aus dem hohen Norden!

Und die masurische Birke aus den Masuren!

Die Maserbirke ist in Gegenden heimisch, wo dieser große Troll zu finden ist. Er steht an der E10 einige Kilometer westlich der norwegisch – schwedischen Grenze talwärts gen NARVIK. Dort und anderswo in Nordeuropa wächst die Maserbirke, die nach entsprechender Trocknung wie hier beispielhaft zu sehen, neben dem Bau nordischer Messer vielfach in der Möbelfertigung und anderen Gebieten Anwendung findet.

Rein biologisch gesehen ist die Maserbirke genauso eine Birke wie eine Birke in den Masuren oder der Mark Brandenburg, in Finnland oder den Weiten Russlands. Sie alle haben die biologische Bezeichnung Betula Alba.

Der einzige Unterschied zur mitteleuropäischen Birke besteht nun darin, dass das Holz der Maserbirke wesentlich fester als das Holz einer Birke aus der Mark Brandenburg ist. Dies hängt mit einem ganz simplen Naturgesetz zusammen:

Die Maserbirke wächst auf Grund arktischer Klimabedingungen pro Jahr nur einige Millimeter während dessen die mitteleuropäische Birke durchaus pro Jahr einige Zentimeter schafft. Dies hat zur Folge, dass die Jahresringe der Maserbirke viel viel enger liegen als die Jahresringe einer Birke aus der Mark Brandenburg.

Dies wiederum erklärt, warum sich das Holz der Maserbirke viel viel besser im Messerbau wie Möbelbau oder der Fertigung von Kuksas eignet als das Holz anderer Birken die vielleicht aus den Masuren stammen.

Diese Festigkeit des Holzes der Maserbirke hat natürlich wesentlichen Einfluss auf die Nutzdauer eines beliebigen Gegenstandes X. Wenn Sie bspw. ein nordisches Messer mit einem Griff aus Maserbirke oder eine echte Kuksa aus Lappland aus Maserbirke nutzen, dann werden Sie sehr schnell feststellen, dass diese Gegenstände bei richtiger Pflege quasi nie kaputt gehen.

So kann abschliessend gesagt werden, dass die Maserbirke Holz von Birken aus dem hohen Norden Europas ist, welches schon zu Wikingerzeiten sehr begehrt war. Sie nutzten die Maserbirke neben anderen heimischen Holzsorten u.a. für den Schiffbau und befuhren damit die Meere. Allein dies steht wiederum für die hohe Qualität der Maserbirke.