Aktuelles aus Nordeuropa
Schwedisches Fernsehen: Dramatischer Vitamin D Mangel im Volk
Donnerstag, den 29. September 2016 um 08:36 Uhr

Unter http://www.svt.se/nyheter/vetenskap/dramatisk-okning-av-svenskar-som-far-diagnosen-d-vitaminbrist berichtet das schwedische Fernsehen von einem dramatischen Vitamin D Mangel in der hiesigen Bevölkerung. Dies wiederum kann Ursache für diverse Erkrankungen sein, die oft auf den ersten Blick gar nicht mit Vitamin D in Zusammenhang gebracht werden. Stellt sich damit als erstes die Frage:

Was hat es mit diesem Vitamin D eigentlich auf sich?

Vitamin D ist ein Vitamin, welches unser Körper einfach braucht. Es wird interessanterweise bei hinreichendem Aufenthalt an frischer Luft im Körper von ganz allein produziert, weil die Sonne dafür maßgeblich verantwortlich ist.

Auch ist Vitamin D in all den Fischarten enthalten, die von Haus aus fettreich sind, so bspw. Dorsch oder Lachs. Ansonsten gibt es nicht so sehr viele Lebensmittel in denen hinreichend viel Vitamin D enthalten ist.

Will man nun seinen Vitamin D Haushalt ankurbeln, dann kann man dies ganz einfach dadurch tun, indem man täglich einen Eßlöffel Lebertran trinkt. Ob man dabei Möllers Tran aus Norwegen oder Lysi Tran aus Island zu sich nimmt, dass ist natürlich jedem selbst überlassen.

Übrigens: Noch in den 1930er Jahren war es in Norwegens Schulen üblich, dass die Kinder täglich einen Eßlöffel Lebertran verabreicht bekamen. Dies hatte durchaus seinen tieferen Sinn. Auch ist es hier bei uns im schwedischen ORREFORS so, dass Lebertran zum ganz normalen Sortiment eines jeden gut sortierten Supermarktes gehört.

 
Norwegian Fashion - Winterschuhe von Arctic Shoes Topaz
Donnerstag, den 29. September 2016 um 07:59 Uhr

So ganz langsam aber eben auch sehr sicher geht es nun Richtung Winter und so sind wir gerade dabei, die ersten Bestellungen der beliebten Winterschuhe des norwegischen Herstellers Artic Shoes Topaz zu bearbeiten. Hier zahlt sich natürlich die Verlagerung unseres Versandes in das schwedische ORREFORS für unsere Kunden gleich mehrfach aus.

Denn die Lieferzeit sinkt enorm!

Dies erklärt sich nicht nur aus der geringeren Entfernung von uns zu Artic Shoes Topaz in Norwegen sondern auch durch die Zollabwicklung. Seit Frühjahr stellten wir nämlich schon mehrfach fest, dass dies hier schneller geht und damit natürlich die Ware schneller bei Ihnen ist.

Ungeachtet dessen kann es durchaus vorkommen, dass die Lieferzeit etwas länger ist, wenn es richtig kalt ist. Wer also auf der sicheren Seite sein will, der sollte es so machen, wie kürzlich eine Kundin aus Holland. Sie bestellte gleich mehrere Paar und diese werden dieser Tage unser Lager in ORREFORS gen Holland verlassen. So sind sie auf jedem Fall in Holland bei unserer Kundin wenn es richtig kalt wird. Übrigens: Mit dem Kauf von Winterschuhen von Artic Shoes Topaz tuen Sie auch etwas für Nachhaltigkeit und regionale Entwicklung. Denn Winterschuhe von Artic Shoes Topaz sind natürlich:

Made in Europe!

 
E-Commerce: EU will Dänemarks Sonderlocken abschneiden
Donnerstag, den 29. September 2016 um 05:31 Uhr

Schon lange ist es kein Geheimnis, dass alles was sich um die Themen E-Commerce wie online shops dreht in Dänemark anders als anderswo läuft. Nun ist es eine Initiative der EU, die die Gemüter Dänemarks online shop Betreiber bewegt und das zu recht, siehe dazu bitte bspw. http://jyllands-posten.dk/indland/ECE9038312/eu-vil-sikre-lavere-priser-til-danske-nethandlere/. Konkret geht es dabei um drei Dinge:

  1. Ausländische online shop Betreiber haben es sehr schwer Ihre Produkte in Dänemark anzubieten, da ein dänischer Kartenanbieter quasi eine Monopolstellung in Dänemark hat. Daraus folgt, dass quasi 99% aller Däninnen und Dänen eine Karte von diesem Anbieter besitzen, man aber mit dieser Karte nur in dänischen online shops bezahlen kann.
  2. Will nun ein ausländischer online shop Betreiber diese Karte in seine Software einbinden, dann ist dies nur möglich, wenn er eine Geschäftsadresse in Dänemark hat. Da dies nun einmal die wenigsten E-Commerce Anbieter haben, haben diese de facto auf dem dänischen Markt keine Chance.
  3. Dies wiederum führt dazu, dass dänische online Shopbetreiber natürlich die Preise höher setzen können als deren Konkurrenz aus bspw. Deutschland oder Schweden.

Damit ist der dänische online Markt eine Art closed shop geworden, was natürlich genau das Gegenteil von freiem Wettbewerb ist. Wenn nun die EU diesem Protektionismus ein Ende macht, dann dürfte davon in erster Linie der dänische Verbraucher profitieren und das ist gut so. Auch ist es nach wie vor in Dänemark so, dass Konkurrenz das Geschäft belebt.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 94
 

Nordeuropäische Produkte:

Täglicher Versand auf:

www.balticproducts.eu

www.renleder.de